Ashokas Aktivitäten für mehr Jugendengagement – Ein Überblick zum internationalen Tag der Jugend

Seit 1999 wird der internationale Tag der Jugend am 12. August gefeiert. Jedes Jahr wählen die Vereinten Nationen einen anderen Themenschwerpunkt – dieses Jahr steht das Thema „Jugendengagement und Teilhabe“ im Fokus.

Ashoka engagiert sich auf vielfältige Art und Weise für mehr Engagement und gesellschaftliche Teilhabe von Jugendlichen. Ashoka‘s Mission ist der Einsatz für ein Umfeld, in dem jeder Bürger professionell, effektiv und kreativ Ideen entwickeln und umsetzten kann, um das Leben seiner Mitmenschen zu verbessern. Dies gilt natürlich in besonderem Maße für Jugendliche. Ein Überblick über die Aktivitäten von Ashoka im Bereich der Jugendarbeit:

Zahlreiche Ashoka Fellows gehen neue Wege um Jugendlichen selbstbestimmtes Engagement und wirkungsvolle gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen:

Heather Cameron ermöglicht benachteiligten Mädchen über den Boxsport Selbstbewusstsein zu entwickeln

Bernd Gebert regt Schüler über das Internet dazu an, Verantwortung für sich und ihre Schule zu übernehmen

Robert Greve verknüpft Schulen mit externen Ressourcen und verbessert so das Lernumfeld von Jugendlichen

Mira Maier hilft durch mehr Transparenz und neue Stipendien finanzielle Hürden für ein Studium zu überwinden

Heidrun Mayer fördert die sozial-emotionale Kompetenz von Kindern und beugt so Sucht und Gewalt vor

Karin Ressel ermöglicht Schülern durch Parcours praktisch herauszufinden, welche Berufe zu ihnen passen

Roman Rüdiger fördert mit innovativen Konzepten Kompetenzentwicklung und Bildungserfolg in Schulen, Familien und Universitäten

Stefan Schwall unterstützt Schulen und Jugendämter dabei, Schulverweigerer in die Schule zurückzuführen

Michael Stenger führt minderjährige Flüchtlinge zum Schulabschluss und in Ausbildung

Katja Urbatsch ermutigt durch Mentoren Nicht-Akademiker dazu, ein Studium aufzunehmen

Murat Vural eröffnet sozial benachteiligten Kindern durch Lernförderung von MitschülerInnen und Studierenden neue Bildungskarrieren

 

Mit dem Programm Changemaker Schools findet und vernetzt Ashoka weltweit innovative Schulen, die ihre Schüler mit den Kompetenzen und dem Verantwortungsbewusstsein ausstatten gesellschaftliche Herausforderungen aktiv anzugehen. Weltweit umfasst das Netzwerk bereits über 140 Changemaker Schulen. Erfahren Sie in diesem Video mehr über die Ziele des Programms und lernen Sie die internationalen Changemaker Schulen kennen:

Ashoka Changemaker Schools im Video

Das Ashoka Programm PEP (Programm Engagement mit Perspektive) ermöglicht jungen Sozialunternehmern mithilfe eines Stipendiums ihr Engagement für ein Jahr lang zum Beruf zu machen. Mehr als 500 junge Sozialunternehmer haben bereits von dem Unterstützungsangebot profitiert.