Changemaking Berichterstattung im Fokus

Hier findest Du ausgewählte Medienberichte und Pressemitteilungen von Ashoka. 

Young woman speaking to a group of youth

[Österreich] So wird man Changemaker – und rettet dabei die Demokratie

Die globale Non-Profit Organisation Ashoka stellt ihre neueste Fellow in Österreich vor: Die Unternehmerin und Pädagogin Rebekka Dober zählt zu den innovativsten Köpfen im Bildungsbereich und ist mit ihrem [Sozialunternehmen], YEP – Stimme der Jugend, professioneller Partner für Jugendbeteiligung. Ihr Ziel ist dabei nichts Geringeres als die Demokratie zu retten und die Partizipation wieder zu einem starken Teil unserer Demokratiekultur zu machen. Sie bestärkt junge Menschen und zeigt, wie diese selbstwirksam handeln können.
cm school banner

[Global] Opinion: Everyone a Changemaker

Bill Drayton invented the term “social entrepreneur” and founded Ashoka, the organization that supports 3,500 of them in 93 countries. He’s a legend in the nonprofit world, so I went to him this week to see if he could offer some clarity and hope in discouraging times. He did not disappoint. Drayton believes we’re in the middle of a necessary but painful historical transition. For millenniums most people’s lives had a certain pattern. 
unlonely planet report opened on dark blue pattern background

[Global] The Unlonely Planet 2022: How Ashoka Fellows Accelerate an Everyone a Changemaker World

Every three years, Ashoka conducts a study to understand how its Fellows are driving lasting social change. This research represents one of the largest studies of systems-changing social entrepreneurs globally.  The Unlonely Planet: How Ashoka Fellows Accelerate an Everyone a Changemaker World quantifies how Ashoka’s network of social entrepreneurs (or Ashoka Fellows) change systems for the better by shifting mindsets, changing policies, and activating others as changemakers.  

Zitate & Testimonials

Wofür steht Ashoka - und was sagen Leaders aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik über uns?

In internationalen Zitaten auf den Punkt gebracht.
Zusätzlich geben unsere ausgewählten Sozialunternehmer*innen - Ashoka Fellows -
sowie lokalen Partner Einblick in ihre Sicht auf und die Zusammenarbeit mit Ashoka. 

Social entrepreneurs are not content just to give a fish or teach how to fish. They will not rest until they have revolutionized the fishing industry.

Bill Drayton
Ashoka Founder and CEO
drayton

Ashoka’s Global Fellowship opens pathways for us to build upon ideas at a broader level.

Jeroo Billimoria
Ashoka Fellow since 1998, Founder of Childline
Jeroo Billimoria

Being involved with Ashoka has set a high bar for the rest of philanthropy [...] because I can see that these are the people who are driving true change. [...] Most important about what Ashoka is doing is that they make people believe that change is possible. That belief can go viral. 

Anne Wojcicki
Co-Founder and CEO, 23andMe
Photo of woman in front of blue background

Ashoka is a world-class organization, internationally renowned for its pioneering work in the field of social entrepreneurship.

Jeff Skoll
Founder of Skoll/Foundation and First President of E-bay
Jeff Skoll

Forbes knows that the story is change. No one sees that more clearly than Ashoka. It has an extraordinary ability to both envision the big, new patterns and to engineer their emergence. 

Forbes
forbes.png

It’s one of the most hopeful and helpful trends around. These folks aren’t famous, but they are showing that what it really takes to change the world isn’t so much wealth or power as creativity, determination, and passion.

Nicholas Kristof (2008)
NY Times columnist, author and farmer
Photo of man in suite

Social entrepreneurs” can change the lives of millions of people for the better if only they are helped to follow through on their ideas. The movement to identify and fund social entrepreneurs in a systematic way, indeed the very term “social entrepreneurship”, was the braindchild of one man: Bill Drayton.

Bill Clinton (2008)
Bill Clinton - DNC Speech - 2016

The most powerful force in the world is a big idea if it is in the hands of a great entrepreneur.

Bill Drayton
Ashoka Founder and CEO
Bill Drayton

Hilfreiche Ressourcen, internationale Stories

Hier findest Du Berichte und weiterführende Artikel aus dem Netzwerk. Sie stellen die Wirkung von Ashoka dar, zeigen Lösungswege für Systemwandel auf und porträtieren Changemaker*innen in ihrem Wirken.

design of girl looking through a telescope

Unser Impact

Nach 40 Jahren Ashoka und 10 Jahren Ashoka Österreich beschreibt unser letzter "ASHOKA WIRKT: Wirkungsbericht 2019-20" Wirkungsmodell, Changemaker, Netzwerk, strategischen Ziele, Kernprogramme, Organisationsmodell und Finanzen der österreichischen Zweigstelle auf einen Blick. Wir schaffen Ökosysteme für Changemaker. Diese Ökosysteme haben ausreichende Mittel, Personen und Akteur*innen mit relevanten Rollen, förderliche Rahmenbedingungen, tragfähige Beziehungen im inneren und nach außen, und erzielen bessere Ergebnisse. Online lesen oder herunterladen. 
new allies report interior

Publikationen

Ashoka gibt laufend Berichte heraus, um tiefgreifenden Wandel zu begleiten, und stellt der Öffentlichkeit Ressourcen zur eigenen Weiterbildung zur Verfügung. Beides basiert auf unserer langjährigen Erfahrung in der Unterstützung von Sozialunternehmer*innen und Changemakern auf der ganzen Welt, im Aufbau von Netzwerken und Partnerschaften, in der Skalierung systemverändernder Ideen. Und auf einem globalen Verständnis von Problemen und Strategien für ihre Lösung. Wir haben eine Auswahl zusammengestellt.  
Photo of young woman holding a camera with mic

Internationale News

Ashokas Netzwerk umfasst 35+ Büros, rund 4000 Sozialunternehmer*innen in 95+ Ländern und zahlreiche Changemaker, Partner*innen und Institutionen. Daher reichen News-Stories von einer Revolution für bezahlbaren Wohnraum in den USA bis zu einer unterstützenden Community für queere Teenager in Indien. Ein Ashoka Fellow in Chile dezentralisiert  Lebensmittelbanken, für Ernährungssicherheit für alle. Ein junger Changemaker in Nigeria fördert die digitale Kompetenz von Mädchen in ländlichen Gemeinschaften. Die Geschichten stellen die Lösungen und ihre Innovator*innen vor. 

FAQs zum Organisationsaufbau von Ashoka

Q: Wann wurde Ashoka gegründet?

A: Ashoka wurde 1980 von Bill Drayton in Washington, D.C. gegründet. Schon 1981 wählte die Non-Profit Organisation seine ersten Fellows in Indien aus. Lies weitere Informationen über die Geschichte von Ashoka (English) oder auf unserer eigenen Ashoka Global Seite

Q: Was bedeutet “Ashoka”?

A: Ashoka wurde zu Ehren des indischen Kaisers Ashoka benannt, einem der ersten großen Sozialunternehmer der Welt. Nach der Vereinigung Indiens im 3. Jahrhundert v. Chr. verzichtete Kaiser Ashoka auf die Gewalt und wurde zu einem der tolerantesten, weltoffensten und kreativsten Führer der Geschichte, der Innovationen in der wirtschaftlichen Entwicklung und im sozialen Wohlergehen voranbrachte. Für seine Kreativität, sein globales Denken und seine Toleranz gilt Ashoka als eines der frühesten Beispiele eines sozialen Innovators. Das Sanskrit-Wort Ashoka bedeutet „aktive Abwesenheit von Kummer“.

Q: Wo ist Ashokas Hauptsitz? Wie wird er verwaltet?

A: Ashoka hat seinen Sitz in der Ashoka-Zentrale in Washington, D.C. Jedes Ashoka-Büro verfügt über eine entsprechende Struktur für seine eigene Landes-/Regionalstruktur, seinen eigenen Vorstand und seine eigenen Direktoren. Obwohl diese Büros Teil von Ashoka International sind, können sie im Rahmen der allgemeinen Grundsätze von Ashoka auch ihre eigenen Programmprioritäten und -strategien festlegen. Die Führungskräfte der Ashoka-Büros kommen in bestimmten Abständen zusammen, um die globale Organisation durch Informationsaustausch und Strategieentwicklungstreffen zu leiten.

Zu weiteren Informationen über Ashokas globale Vorstandsmitglieder

Q: Wo sind Ashokas Büros?

A: Ashoka hat Niederlassungen in 35+ Ländern auf fünf Kontinenten. Eine Auflistung aller Ashoka-Büros findest Du hier.

Q: Wie wird Ashoka finanziert?

A: Ashoka sorgt für finanzielle Nachhaltigkeit, indem es Spenden von Einzelpersonen, Stiftungen und Unternehmen entgegennimmt. Ashoka hat viele individuelle und institutionelle Mitwirkende aus verschiedenen Sektoren und Interessen.

Q: Ist Ashoka Mitglied einer politischen Partei?

 

A: Nein, Ashoka (sowohl weltweit als auch in Österreich) hat keine Verbindung zu einer politischen Partei oder Ideologie. Wenn ein von Ashoka unterstützter Unternehmer in Positionen mit politischen Aktivitäten gewählt wird, wird sein Engagement bei Ashoka während dieser Zeit eingefroren und wird bei Bedarf auch darüber hinaus beendet. Ashoka nimmt keine Spenden oder Fördergelder von Regierungen an.

Q: Ist Ashoka mit einer kommerziellen Organisation verbunden?

A: Ashoka kann mit Unternehmen zusammenarbeiten, um deren Arbeit zu fördern und den Privatsektor in ihre Bemühungen um positive soziale Auswirkungen einzubeziehen. Diese Kooperationen erfolgen in Form von Projekten mit definierter Dauer und Umfang mit rechtsgültigen Verträgen.

Q: Was ist ein Changemaker?

Changemaker sind Menschen, die sich unabhängig von ihrem Alter oder ihrem Beruf befähigt fühlen, eine Veränderung zum Wohle der Allgemeinheit herbeizuführen. Sie können sich gegen einen Tyrannen zur Wehr setzen, eine Kampagne starten, einen Marsch organisieren oder eine Reihe provokativer Artikel schreiben. Einige von ihnen bauen Organisationen auf, die Dienstleistungen erbringen, die das Leben vieler Menschen verbessern. Sie werden von dem Wunsch angetrieben, einen positiven Einfluss auf die Welt zu nehmen und innovative Lösungen für ungelöste Herausforderungen zu finden. Dafür stellen sie sich eine neue Realität vor und ergreifen Maßnahmen, indem sie ein Team aufbauen. Sie verstehen Veränderungen, übernehmen Verantwortung und hören nie auf zu lernen. // Quelle: Ashoka Global Seite

[ENGLISH ORIGINAL] A: Changemakers are people who, no matter how old they are or what their profession is, feel empowered to lead a change for the common good. They may stand up to a bully, run a campaign, organize a march, or write a series of provocative articles. Some of them build organizations that deliver services improving the lives of many. They are driven by the desire to make a positive impact on the world and to find innovative solutions to unsolved challenges. For that, they envision a new reality and take action by building a team. They understand change, take up responsibility and never stop learning.    

Q: Was ist ein*e Sozialunternehmer*in?

A: Sozialunternehmer*innen sind Einzelpersonen mit innovativen Lösungen für die dringendsten sozialen, kulturellen und ökologischen Herausforderungen der Gesellschaft. Sie sind ehrgeizig und beharrlich – sie packen große Probleme an und bieten neue Ideen für Veränderungen auf Systemebene. Sie schaffen Wert/Impact, sei es durch eine Organisation des sozialen Sektors oder ein Unternehmen, das ihre Lösung unterstützt und verbreitet. Ashoka-Gründer Bill Drayton sagt: „Es gibt nichts Stärkeres als eine neue Idee in den Händen eines Sozialunternehmers.“

[ENGLISH ORIGINAL] A: Social entrepreneurs are individuals with innovative solutions to society’s most pressing social, cultural, and environmental challenges. They are ambitious and persistent — tackling major issues and offering new ideas for systems-level change. They create value, whether through a social sector organization or a business, that sustains and spreads their solution. As Ashoka founder Bill Drayton says, "There is nothing more powerful than a new idea in the hands of a social entrepreneur."

Q: Ist Ashoka auf bestimmte Arbeitsbereiche spezialisiert?

A: Indem Ashoka von Sozialunternehmer*innen lernt und mit ihnen zusammenarbeitet, identifiziert die Organisation Muster und Schlüsselhebel, um der Gesellschaft dabei zu helfen, einen neuen Rahmen zu schaffen, der es jedem ermöglicht, ein Veränderer zu werden.

Derzeit baut Ashoka Netzwerke auf und aktiviert sie, um die Erfahrungen des Aufwachsens von Kindern und Jugendlichen grundlegend zu verändern und ihnen die Perspektiven, Fähigkeiten und Möglichkeiten zu vermitteln, die sie brauchen, um Veränderungen herbeizuführen. Die Ideen der Ashoka Fellows von heute werden die Bereiche aufzeigen, in denen morgen die größte kollektive Wirkung erzielt werden kann. Ashoka investiert in die Menschen und Muster des kollaborativen Unternehmertums, die für das Leben in einer Welt, in der alle Menschen Veränderungen herbeiführen, von entscheidender Bedeutung sind. Aktuelle Investitionen:

  • Führende Sozialunternehmer schaffen systemverändernde Wirkung.
  • Jedes Kind wächst mit Empathie auf.
  • Jeder junge Mensch übt die Fähigkeiten von Empathie, neuer Führung, Teamarbeit und Veränderung.
  • Die Gesellschaft organisiert sich als fließendes, offenes Team von Teams.