Wenn wir heute über Europa sprechen, vergessen wir manchmal, wie kraftvoll Europa als Keimzelle von Innovation ist. Nicht nur als Ursprung von technologischen Innovationen wie der Glühbirne, dem Telefon oder dem Fernseher. Europa ist ein Kontinent voller Ideen, wie drängende soziale Herausforderungen angegangen und positive Veränderungen für viele Menschen bewirkt werden können. Der Kindergarten, die erste Universität, die Idee der Pflege, das Rote Kreuz, Slow Food, Mikrokredite und Genossenschaften, dezentrale Energieproduktion und gleichgeschlechtliche Ehe – all diese bürgerschaftlichen Errungenschaften haben ihren Ursprung in Europa.

Quelle: Rainer Höll

Beim European Changemaker Summit kamen in Berlin fast 40 ausgewählte Social Entrepreneurs zusammen, die mit ihren Ansätzen an diese lange Tradition der Bürgerinnovation anknüpfen. Sie schützen Biodiversität durch neue Pflanzkonzepte, schaffen Wege für demokratische Partizipation oder befähigen Menschen unterschiedlicher Kulturen zusammen zu kommen. Die Bandbreite der knapp 40 vorgestellten sozialen Innovationen aus 17 Ländern faszinierte 200 Teilnehmer*innen. Sie reisten aus ganz Europa an, um sich in Workshops, Diskussionsrunden und Vorträgen ein Bild der europäischen Landschaft rund um das Thema Sozialunternehmertum zu machen. 

European Changemaker Summit

Ein erstes Fazit: Ashoka Europa wächst zusammen, das Potenzial ist groß. Wir freuen uns, mit vielen Partnern das Ökosystem sozialer Innovationen immer besser zu verstehen. Wir wollen die Social Entrepreneurship Community in Europa stärken, vernetzen, und miteinander lernen, welche neuen Möglichkeiten durch sektor- und länderübergreifende Partnerschaften eröffnet werden.

European Changemaker Summit

Broschüre und Programm des ersten European Changemaker Summits finden Sie hier zum Download

Werfen Sie einen Blick in die europäische Fellowship: Das europäische Fellow Directory zum Download

 

 

Mehr für Sie