Wenn wir heutzutage über Europa sprechen, dann stehen häufig die politischen und administrativen Herausforderungen der Union im Mittelpunkt. Wir als Ashoka und unser Netzwerk von Changemakern werfen ein anderes Bild auf Europa: Auf Europa als Ursprungsort und Heimat vieler bedeutsamer sozialer Innovationen. Ein Kontinent voller Ideen, wie drängende soziale Herausforderungen angegangen und positive Veränderungen für zahlreiche Menschen bewirkt werden können.

Ashoka bringt 36 führende Sozialunternehmern*innen aus 16 europäischen Ländern zusammen und versammelt sie am 16. Mai zum ersten European Changemaker Summit in Berlin. 

Projekte zur Neugestaltung von Friedensprozessen, Entwürfe und die Umsetzung barrierefreier Spielplätze für Kinder mit Behinderungen, neu definierte Herangehensweisen wie Teamarbeit, Netzwerken und Kompetenztrainings zur Bekämpfung von Arbeitslosigkeit und die Etablierung neuer Konzepte für eine erfolgreiche Prävention und die ökologisch nachhaltige Bekämpfung von Waldbränden - Das sind nur einige Beispiele der vielversprechenden Lösungsansätze, die im Rahmen des Summits vorgestellt werden. Sozialunternehmer*innen aus Spanien, Ungarn, Großbritannien, Belgien und vielen weiteren Ländern zeigen hier auf, wie sie die Zukunft systemisch wirkender sozialer Innovationen in Europa und weltweit maßgeblich mitgestalten.

Gemeinsam  werfen wir an diesem Tag einen Blick in die Zukunft: Welches sind die größten sozialen Herausforderungen, die uns europaweit begegnen? Welche kreativen Lösungsansätze gibt es, um bestehende Probleme an der Wurzel zu packen? Aus ganz Europa reisen hochkarätige Entscheidungsträger*innen aus Stiftungen und Unternehmen sowie dem öffentlichen Sektor an, um sich in Workshops, Diskussionsrunden und Vorträgen ein Bild der europäischen Landschaft rund um das Thema Sozialunternehmertum zu machen. Es gilt: gemeinsam das Ökosystem sozialer Innovationen besser zu verstehen, die Social Entrepreneurship Community in Europa zu stärken, sich zu vernetzen, voneinander zu lernen und einen tieferen Einblick zu erhalten, welche Hebel und Möglichkeiten durch Sektor- und Länderübergreifende Partnerschaften nutzbar werden.

In diesem Jahr machen wir aus unserer Arbeit ein Festival!

Wie die Arbeit einer länderübergreifenden Kooperation aussehen kann, können wir nun stolz im Rahmen des Summit präsentieren: Zum ersten Mal seit der Gründung von Ashoka im Jahr 1981, findet das Ashoka Venture Programm als europäisches Gemeinschaftsprojekt auf supranationaler Ebene statt. Ashokas Herzstück, das Finden und Auswählen herausragender Sozialunternehmer*innen, die mit ihren innovativen Lösungsansätzen die Welt zu einem besseren Ort verändern, ist 2018 das Ergebnis engster Zusammenarbeit zwischen den europäischen Ashoka Venture Teams und Länderbüros. die 36 Kandidat*innen stellen sich in vier Tagen einem internationalen Panel und der Auswahl zum Ashoka Fellow auf Lebenszeit. Mehr zu Ashoka Venture und dem Auswahlprozess erfahren Sie hier.

Ashoka Venture

 

Mehr für Sie